Torta Pasqualina mit Minze-Koriander-Sauce (Toskanische Ostertorte)

Torta Pasqualina

Zutaten für 4 Personen:

5 Rollen Blätterteig
ca. 800 g TK-Blattspinat
500 g Ricotta
80 g Parmesan (frisch gerieben)
8 Eier
50 g Butter
3 TL Majoran
Salz, Pfeffer
Öl zum Bestreichen

SAUCE:
500 g Joghurt
1 gestrichener TL Korianderpulver
3 EL gehackte Pfefferminze
Salz
Pfefferminze zum Garnieren

Zubereitung: (1 Stunde 30 Minuten)

Spinat auftauen und klein hacken, mit Majoran, Salz und Pfeffer würzen. In einer Schüssel 2 Eier verquirlen und mit 2-3 EL geriebenem Parmesan vermengen. Ricotta zugeben, Spinat unterrühren.

Torten-(Spring-)form einfetten. 3 Blätterteige leicht in alle Richtungen dünn auswalken, eventuell rund schneiden (die Teigblätter müssen größenmäßig die Springform komplett ausfüllen und 1 cm über den Rand hinausragen). Alle 3 Blätterteige mit Öl bestreichen und nacheinander in die Form legen. Die Spinat-Ricottafüllung einfüllen, glatt streichen und mit ein wenig Öl benetzen. Mit dem Rücken eines Esslöffels 6 Vertiefungen machen, je ein Butterflöcken in die Vertiefung geben. Nacheinander die 6 Eier aufschlagen und vorsichtig in die Vertiefungen gleiten lassen. Salzen und pfeffern, mit dem restlichen Parmesan bestreuen.

Die restlichen 2 Blätterteige ausrollen, in die passende Größe rund schneiden und drüberlegen (Teig dazwischen abermals mit Öl bestreichen). Die Ränder mit Butterstückchen belegen. Die Teigränder nach innen klappen, aufrollen und andrücken. Nochmals mit Öl bestreichen. und dann vorsichtig mit einem Zahnstocher Löcher stechen. Vorsicht: Die rohen Eier in der Masse dürfen nicht durchstochen werden. Im auf 200 °C vorgeheizten Rohr etwa 75 Minuten backen. Danach etwas auskühlen lassen und lauwarm servieren.

Für die Sauce Joghurt glatt rühren und mit der gehackten Pfefferminze verrühren, mit Salz abschmecken. Den Koriander erst unmittelbar vor dem Servieren unterrühren.

Sauce mit Pfefferminzeblättern garniert zur Torta Pasqualina servieren.